Original Play Praxisvormittag im WuK, Wien, 2015

Fred Donaldson an der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz

Posted on Posted in Einführungsworkshop, Fred Donaldson, Klaus Seits, Praxistag, Schulen und Insititutionen, Spielen, Veranstaltungen

In Oberösterreich wurden im Mai 2016 erstmals ein Schnupperworkshop und ein Praxisvormittag mit Fred Donaldson über die Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz organisiert, bei dem ich Gelegenheit hatte zu assistieren. Begeisterte Teilnehmer*innen, inspirierte Rückmeldungen, zwei schöne Tage. Und natürlich auch 130 fröhliche Kinder beim Praxisvormittag in der VS Engerwitzdorf-Schweinbach. Das soll in den nächsten Jahren wiederholt werden, sagt Organisatorin Alexandra Pilz vom Institut für Fort- und Weiterbildung, zuständig für ganzheitliche und globale Bildung. Wir freuen uns darauf. Bis dahin gibt’s ja auch unsere laufenden Einführungs- und Vertiefungsworkshops.
Weitere Infos auch bei klaus@originalplay.at

Klaus Seits

Rainer Deutner

Einzelarbeit in Original Play

Posted on Posted in Apprentices, Rainer Deutner, Spielen

Ich heiße Rainer Deutner, lebe in Wien, bin Original Play Apprentice (erfahrener Spielleiter) und arbeite freiberuflich als Physiotherapeut. Ich biete Original Play an mit Menschen mit schweren Mehrfachbehinderungen und mit Menschen mit herausforderndem Verhalten. Ich habe als Physiotherapeut in der Psychiatrie gearbeitet und mehrjährige Erfahrung in Einzelarbeit mit Original Play mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Setting von Hausbesuchen bzw Besuchen in Wohngemeinschaften, Tageszentren und Pflegeeinrichtungen.

Ich wurde bisher angefragt, um mit Menschen mit Original Play zu arbeiten, die Erleben und Verhalten folgender Art gezeigt haben: Intensive Unruhezustände, Desorientierung am eigenen Körper, generalisiert ablehnendes Verhalten, selbstverletzendes Verhalten, permanent unzufriedenes Raunzen, geringe Fokussierbarkeit, einengende stereotype Verhaltensweisen, Abneigung dass die Hände berührt werden, minimale Eigenaktivität, überschießende Bewegungen, ermüdender Widerstand gegen Unterstützungsangebote, weinerliche Grundstimmung, schnell wechselnde extreme Gefühlszustände, heftige Selbststimulation, Überforderung bei geringsten Anforderungen, eingetrübter Bewusstseinszustand, emotionale Steifheit, Impulsdurchbrüche, sozialer Rückzug, vom Leben resigniert sein.

Original Play ist für die Spielenden ein Begegnungserlebnis, es kann sie zum Leben verführen und sie werden mitunter von ihrer eigenen Lebendigkeit überrascht. Original Play weckt die Neugier darauf, was das Leben hinter den allzu bekannten Kategorien für mich noch bereit hält.

Mein therapeutisches Angebot mit Original Play ist nicht funktionell orientiert, sondern es fördert Teilhabe am Leben und ermöglicht positive Veränderungen über das Wirkdreieck Begegnung – Berührung – Bewegung auf dem Weg zu mentalem Wohlbefinden.

Im Raum Wien mache ich Hausbesuche, meine Praxis befindet sich in Nachbars Organell, 1120 Wien, Tivoligasse 15/1, und ich biete österreichweit Spieleinheiten und Beratungen an. Im Anschluss an das Spielen kann mit den Betreuenden ein Gespräch stattfinden. Spielen und Beratung können im Rahmen von Einzelphysiotherapie erfolgen, auf ärztliche Verordnung bei teilweiser Kostenerstattung durch die Krankenkassen.

herzlich, Rainer Deutner
rainer@originalplay.at

Steve Heitzer

Spieleinheiten für Familien

Posted on Posted in Apprentices, Spielen, Steve Heitzer

Steve Heitzer bietet für Familien eigene Spielsessions an. Manche Kinder können sich in einer Gruppe nicht gut auf das Spiel einlassen, so dass diese Möglichkeit den Kindern sowie der ganzen Familie einen eigenen Rahmen bietet. Die ganze Familie zu involvieren und sich für diese Begegnung Zeit zu nehmen, kann ihrer Dynamik Impulse geben sowie die Beziehungen zwischen Eltern und Kindern bzw. zwischen Geschwistern verbessern. Einzelspiel, gemeinsames Spiel in unterschiedlichen Kombinationen und Zeit für Reflexion sind dabei vorgesehen.

Anfragen an steve@originalplay.at

Klaus Seits

Original Play im Einzelsetting, in Kleingruppen und mit Familien

Posted on Posted in Apprentices, Klaus Seits, Spielen

Klaus Seits bietet in Stadt Haag und im Raum Amstetten/Steyr/Linz Original Play für Kinder und Jugendliche mit Verhaltensauffälligkeiten an, die von Eltern und Betreuenden als schwierig erlebt werden. Gespielt werden kann dabei im Rahmen eines Einzelsettings oder mit allen Geschwistern oder Freunden zusammen, mit und ohne den Eltern oder Betreuungspersonen: Zuhause, in der großen Pause in der Schule oder im Kindergarten oder bei Klaus in Stadt Haag. Nach dem Spiel gibt’s gern Gelegenheit für reflektierende Gespräche oder Coaching mit den Eltern und/oder den Betreuenden.

Bei Interesse schreibe bitte an klaus@originalplay.at

Original Play im Asylwerber*innenhaus Amstetten, 2016

Spielgruppen in Wohnhäusern für Asylsuchende

Posted on Posted in Apprentices

Wir Apprentices (erfahrene Spielleiter*innen) in Original Play organisieren gerne Spielgruppen in Wohnhäusern für Asylsuchende. Entweder spielen wir dort selbst oder wir versuchen, spielende Erwachsene zu vermitteln. Besonders schön wäre es, wenn in den Wohnhäusern inklusive Spielgruppen stattfinden, wo Kinder und Jugendliche von dort und von auswärts im Original Play spüren, dass sie gleichwürdig und miteinander verbunden sind. Wir suchen daher einerseits Kontakt zu Teams in Wohnhäusern, wo Kinder und Jugendliche leben und andererseits interessierte Erwachsene, die schon zumindest einen Workshop in Original Play besucht und etwas Spielerfahrung haben.

Wir Apprentices sind
Steve Heitzer
Marie-Luise Mitterberger
Sonja Mille
Rainer Deutner
Armin Knauthe
Robin Riess
Klaus Seits
Markus Müller

Unser herzlicher Dank gilt Peter Tappler von der Feuerbestattung Oberösterreich – er unterstützt unsere Aktivitäten in Wohnhäusern für Asylsuchende mit einer großzügigen Spende von € 1200.-

Logo der Liga für Kinder- und Jugendgesundheit

Mitgliedschaft bei der Österreichischen Liga für Kinder- und Jugendgesundheit

Posted on Posted in Rainer Deutner, Verein

Der Verein „Original Play Österreich – von Herzen spielen“ ist Mitglied in der  Österreichischen Liga für Kinder- und Jugendgesundheit. Die Österreichische Liga für Kinder- und Jugendgesundheit ist ein berufsübergreifender Dachverband für Fachgesellschaften und Berufsverbände, für alle mit Versorgung, Wissenschaft und Lehre befassten Organisationen, ebenso wie für Anbieter von Selbsthilfe oder gesundheitsfördernden Aktivitäten sowie Elternvertretungen und engagierte Einzelpersonen, die im Bereich der Kinder- und Jugendgesundheit tätig sind. Sie ist eine gemeinnützige, überparteiliche und überkonfessionelle Initiative.
Die Liga macht sich stark für die Anliegen und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen, macht Mängel in der Versorgung zum Thema, bündelt Meinungen, erarbeitet Lösungsvorschläge und fordert gesellschaftliche und politische Verantwortung ein. Sie gibt Kindern und Jugendlichen eine Stimme!
Die Ziele der Liga sind:

  • Interdisziplinäre Vernetzung und Kooperation der Berufsgruppen und Fachgesellschaften
  • Bewusstseinsbildung über den Wert der Kinder- und Jugendgesundheit in Öffentlichkeit und Politik
  • Verbesserung der präventiven, kurativen und rehabilitativen Gesundheitsangebote für Kinder und Jugendliche

 

 

Klaus beim Spielen in einer Schule

Mitspielen in Schulen, Kindergärten und anderen Einrichtungen

Posted on Posted in Apprentices, Mitspielen, Schulen und Insititutionen, Spielen

Wer schon zumindest einen Workshop in Original Play besucht hat, kann an einzelnen Terminen in Kindergärten, Schulen und Wohnhäusern für Asylsuchende mit uns Apprentices (erfahrene Spielleiter*innen) mitspielen. Längerfristig ist es auch möglich, an bestimmten Orten regelmäßig mit zu spielen und sich auf die Übernahme eigener Spielgruppen vorzubereiten.

Beim Mitspielen erlebst du, wie der/die Apprentice in der betreffenden Einrichtung mit den Kindern auf und außerhalb der Spielfläche in Beziehung ist, wie das Spielsetting gestaltet wird, wie die dort arbeitenden Erwachsenen mit einbezogen werden und wie auf die Berührungskultur der Einrichtung eingewirkt wird. Du kannst sowohl die Spielenden vom Mattenrand aus beobachten als auch in sicherer Umgebung eigene Spielerfahrungen mit Kindern verschiedenen Alters sammeln.

Ostösterrreich: Mitspieltermine

Tirol und Vorarlberg: steve@originalplay.at

Klaus beim Spielen in einer Schule

Angebote für Schulen, Kindergärten und andere Einrichtungen

Posted on Posted in Apprentices, Schulen und Insititutionen, Spielen

Wir Apprentices (erfahrene Spielleiter*innen) in Original Play kommen in euren Kindergarten oder eure Schule, um dort mit der Gruppe bzw. mit der Klasse zu spielen. Das kann einmalig zum Kennenlernen geschehen oder auf regelmäßiger Basis. Dafür braucht es einen ruhigen Raum und ca 10m2 Mattenfläche. Kinder und Einrichtung gewinnen durch das Spiel eine Atmosphäre der Sicherheit und Geborgenheit, Pädagog*innen bekommen Anregungen für ihren Alltag und ihre Beziehung mit den Kindern.

Für das dort arbeitende Team und die Eltern können wir außerdem eine Präsentation über Original Play bei einer Teamsitzung oder an einem Elternabend anbieten. Die Kosten dafür können wir nach den Möglichkeiten der Institution gestalten.

Ein besonderes Angebot richtet sich an Teams von Schulen und Institutionen, die Original Play einen festen Platz einräumen und der Berührungskultur an ihrer Einrichtung Raum zur Veränderung geben wollen. Zuerst nehmen Mitarbeiter*innen an einem Einführungsworkshop teil, danach kommen Apprentices an die Einrichtung und zeigen, in welchem Setting Spielgruppen stattfinden können. Danach übernehmen die Mitarbeiter*innen diese Spielgruppen und werden von den Apprentices über Monate gecoacht.

In Vorarlberg haben Kindergärten und Schulen die Möglichkeit, eine einführende Präsentation für Eltern sowie eine Spieleinheit mit Steve Heitzer in Kooperation und Kofinanzierung mit der Elternbildung Vorarlberg zu buchen. Auch Spieleinheiten sind hier als Veranstaltung zur Elternbildung konzipiert, indem Eltern eingeladen sind, beim Spielen mit den Kindern zuzusehen, um im Anschluss daran mit Steve ins Gespräch zu kommen und darüber zu reflektieren.